Freitag, 23. März 2018

Vatikan 1999 - Settingteaser


Vatikan 1999 spielt - wie der Titel andeutet - im Vatikan Anno Domini 1999. Die Spielercharaktere übernehmen die Rolle von Schweizergardisten, die für eine Geheimabteilung rekrutiert werden.

Um hier keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Wer bei der Päpstlichen Schweizergarde nur an Hellebardiere in pompöser Uniform denkt, liegt nicht ganz daneben, aber die Schweizergarde ist mehr als nur eine Kompanie Schaugardisten. Die Schweizergarde ist für die Erfüllung ihrer Pflichten unter anderem auch mit Sturmgewehren der Schweizer Firma SIG und mit Maschinenpistolen von Heckler & Koch ausgestattet. Zu den Mindestvoraussetzungen gehören die Absolvierung des Rekrutendienstes in der Schweizer Armee (eine militärische Grundausbildung von ca. 4-5 Monaten Dauer).

Für die Geheimabteilung wird nun aber ein besonderes Auswahlverfahren durchgeführt, das nur Elite-Soldaten bestehen. Die Spezialisten werden darin eingeweiht, dass die Ankunft des Anti-Christen kurz bevor steht und für den 31.12.1999 erwartet wird. Überall auf der Erde kämpfen Priester und Gläubige gegen die Vorzeichen der Ankunft des Endes der Welt, aber die wichtigsten Kämpfer gegen das Böse ist diese kleine Verschwörung... doch leider ist das Elite-Team, gesegnet von Erzengel Rafael und mit heiligen Waffen ausgestattet, auf der letzten Mission spurlos verschwunden! Darum muss in aller Kürze ein B-Team zusammengestellt werden und mit zweitklassiger Ausrüstung losgeschickt werden, die Welt zu retten! Herzlichen Glückwunsch - Sie sind ein Spielercharakter!

Ich bin selbst immer wieder überrascht über diese kleinen Details und Tricks, mit denen die Verschwörung zugange ist. So habe ich erfahren, dass der Y2K-Bug - ihr wisst schon, Computer, Maschinen, Fahrstühle usw. hören auf zu funktionieren, wenn die Jahreszahlen auf 00 springen - eine Erfindung der Kirche war, um leichter in bestimmte Gebäude unter Deckorganisationen (wie Wartungsfirma Aufzug, Schmidt & Söhne) eindringen zu können!

Bis jetzt war ich ein wenig ratlos, welches Regelsystem sich für eine solch famose Kampagne anbieten wird. Schließlich sollten die Spieler turbulent um die ganze Welt geführt werden und von einer brenzligen Situation in die andere geworfen werden, während sie Nonnen retten und die Anhänger des Teufels bekämpfen müssen. Und dabei immer wieder pikanten Situationen ausweichen, denn ihnen wird eindringlich klar gemacht, dass sie niemals eines der 10 Gebote brechen dürften, denn sonst würden sie ihre Macht im Kampf gegen die Scharen der Finsternis verlieren. Aber der Teufel versucht doch ständig, sie in Versuchung zu führen. Oh nein!

Und dann sind da ja auch noch die uralten Gewölbe unter dem Vatikan - viele fest verschlossen und versigelt, denn nicht nur heilige Relikte wurden seit alters her zum Vatikan gebracht, sondern auch unheilige Relikte und Gefäße des Teufels und seiner Heerscharen. Wer weiß, was in diesen Verliesen und unterirdischen Gemäuern noch lauert und in welche Tiefen unser tapferes B-Team vordringen muss, um vielleicht eine wichtige Information oder Waffe im Einsatz gegen den Antichristen zu bergen?

Für den lockeren und actionorientierten, zugleich aber dramatischen und peinlichen Spielstil - vielleicht mit einem Schuss Paranoia -, der mir vorschwebt, eigenen sich wenig simulationistische Spiele vermutlich besser. Natürlich, Fate Core geht immer, aber mein persönlicher Favorit ist ja das kommende Cortex Prime, den Nachfolger von Cortex Plus als generisches Game Handbook. Ich habe selten bei einem Spiel erlebt, dass es derart fokussiert ein Genre und Persönlichkeiten in den Vordergrund rücken kann, ohne dabei den Weg der simulationistischen Systeme zu gehen. Ich warte gespannt auf diese neueste Iteration und wer weiß, vielleicht wird dann das erste B-Team ausgeschickt werden, um die Ankunft des Anti-Christen zu verhindern und der Menschheit weitere 1000 Jahre Frieden - zumindest im überirdischen Sinn - zu schenken.

Wie gefällt euch die Idee von Vatikan 1999? Könntet ihr euch vorstellen, es selber zu spielen oder sogar zu leiten? Mit welchen Regeln würdet ihr so etwas aufziehen?

Es gab auch schon die Idee, daraus einen Megadungeon-Crawl mit Old-School-Regeln zu machen, indem man von der Vatikan-Basis aus den Megadungeon unter dem Vatikan erkundet, aber gelegentlich auch Dungeons mit anderem Flair anderswo besucht. Ich bin gespannt auf eure Kommentare.

1 Kommentar:

  1. verlink den Artikel doch mal im RSP blogs Forum. Kann mir gut vorstellen, dass es da Interessierte gibt.

    AntwortenLöschen